8-zackige Sternmütze

Diese Anleitung zeigt euch, wie ihr eine süße 8-zackige Sternmütze nähen könnt. Sie kann gewendet werden und ist schnell genäht.

(Nicky, innen Jersey)

(hier auf beiden Seiten Strickstoff)

 

Das Schnittmuster erstellen wir selbst passend zum Kopf des Kindes.

Wir brauchen folgende Maße:
Kopfumfang, Die Strecke von Ohrläppchen zu Ohrläppchen  und die Strecke am Hinterkopf von Ohr zu
Ohr.

Jetzt zeichnen wir mit dem Zirkel erstmal einen Kreis , der
Umfang ist gleich der Kopfumfang.

Jaj, ich weiß Ich mag
Mathe auch nicht. Wie rechnet man das noch gleich?

Radius= Kopfumfang
durch 2xpi
Oder, für die “Faulen”, einfach hier eintippen Maße vom Kreis
berechnen – Flächeninhalt Umfang Radius Durchmesser

Nun
zeichnen wir einen 2., größeren Kreis drumherum. Dort werden die Sternspitzen
markiert. Dazu nehmen wir das Maß von Ohr zu Ohr, ziehen 4-5 cm ab und halbieren
den Wert dann. Das ist dann der Radius des großen Kreises.
Bei mir waren es
ozo= 34 cm, also 34 -5= 29 29:2= 14,5 14,5 war somit der Radius meines großen
Kreises.

Nun kommt zwischen die beiden Kreise noch einer. Den brauchen
wir für die inneren Ecken. Wie groß dieser Kreis wird, liegt bei euch.
Je nachdem, wie eure Zacken aussehen sollen. Ich habe mich mal dafür entschieden
dass er 3,5 cm über dem ersten liegt, bei der anderen Mütze sind es nur 2,5.

Und jetzt konstruieren wir den Stern. Es ist einfach! Zeichnet
erstmal 2 Linien, von oben nach unten und von links nach rechts, die im rechten
Winkel zueinander stehen. Danach zeichnet ihr zwei weitere, die jeweils im
45°Winkel zu den anderen Linien stehen.
Jetzt habt ihr schon die
Spitzenpunkte eurer Sterne.
Nun brauchen wir noch die inneren Ecken.
Dazu
zieht ihr eine Linie zwischen den Linien (quasi waagerecht dazu) dort, wo die
langen Linien den mittleren Kreis schneiden. So eine Linie nennt sich dann auch
Sehne, wenn ich mich recht erinner Aber
egal.
Nun sucht ihr die Mitte dieser Hilfslinie und markiert darüber auf dem
Kreis die Mitte. Jetzt müsst ihr nur noch die Punkte verbinden.
Ich denke,
die Zeichnung ist selbstredend, ich bin glaub ich nicht so gut darin, solche
Vorgänge auszuformulieren.

 

Nun ausschneiden und auch den inneren Kreis ausschneiden.

Dann zeichnen
wir noch den Stirnstreifen. Das besteht aus einem Rechteck, das halb so lang ist
wie der Kopfumfang und etwa so hoch wie die Stirn. Nun zeichnen wir noch die
Ohrklappe daran, dafür halbieren wir die gemessene Strecke am Hinterkopf
zwischen den Ohren und setzen entsprechend an unserem Rechteck dann die
Ohrenklappe an. Dann sitzt sie wirklich gut und man muss sie auch nicht so groß
machen.

 

Zuschneiden: Jeweils für einen Außen- und eine Innenmütze: 1 voller Stern, ein
Stern mit Loch und ein Stirnstreifen, der wird im Bruch zugeschnitten, vorn liegt auf der Bruchkante.

 

 

Und nun wird genäht.
Erstmal schließen wir die Stirnstreifen und schneiden
die Nahtzugabe zurück:

 

Der Stirnstreifen wird rechts auf rechts auf den Stern mit Loch gesteckt und
genäht. Den untenliegenden Teil sollte man immermal zurechtzuppeln, sonst wirft
es Falten.

 

Und nun wird das ganze rechts auf rechts auf den vollen Stern genäht.Alle
Nahtzugaben zurückschneiden und vor allem die Spitzen bis kurz vor die Naht
wegschneiden.

 

 

Wenn ihr Innenmütze und Außenmütze genäht hab, folgt auch schon der vorletzte
Schritt.
Wendet die Außenmütze auf rechts und die Innenmütze auf links. Die
Innenmütze wird über die Außenmütze gesteckt und die offenen Kanten
zusammengesteckt. Jetzt müsst ihr das nur noch nähen und natürlich eine
Wendeöffnung lassen.

Und wenden, zurechtzuppeln und nun muss die Wendeöffnung geschlossen werden.
Hier finde ich mal Zierstiche sehr hübsch, oder einen farbig abgesetzten
Zick-Zack.

 

Voila!

(Vorsicht beim Zierstich aber, bei mir war die Fadenspannung noch
etwas zu fest und es gab Wellen. )

 

 

3 Antworten zu 8-zackige Sternmütze

  1. Pingback: Gestatten, Nina… | Was man so macht

  2. Tüpfliqueen schreibt:

    Super, danke für die Anleitung. Werde sie auf meinem Blog auch verlinken.
    Ich habe heute so eine Mütze gemacht, aber ohne deine Anleitung. Vorgegangen bin ich genau gleich wie du, nur etwas mehr Pi (also Handgelenk mal Pi).

    Lieber Gruss
    Kristina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s