Wollen wir nicht gute Menschen sein?

Kennt ihr das?

Eigentlich wollt ihr gute Menschen sein, moralisch korrekt, rechtschaffen.

Und dann begeht ihr doch diesen Fauxpax? Redet schlecht, werdet zu aufbrausend, sagt etwas gemeines und verletztendes?

 

Da ist es wieder, dieses nagende Gefühl, etwas gemeines getan zu haben. Selbst wenn keine gemeine Absicht dahinter stand.

Aber immerhin zeigt es mir, dass ich ein Mensch mit Gewissen bin. Wenngleich das auch in dem Moment ein schwacher Trost ist.

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Daheim ist, wo dein Herz ist

Kennt ihr diesen Satz?

 

Mein Herz ist derzeit überall, nur nicht hier. Der neue Job meines Mannes hat uns in ein anderes Bundesland geführt, mehrere Stunden weit von unserer alten Heimat entfernt und vorrübergehend in eine Ferienwohnung verbannt, weil der Immobilienmakt kaum etwas hergibt, vor allem für größere Famlien.

Meine Freunde sind nicht hier, niemand ist hier, den ich kenne und ich vermisse meine alte Heimat. Auch wenn es hier wirklich schön ist, es wird wohl etwas dauern, bis ich hier Fuß gefasst habe.

 

Ein Freund schrieb neulich, wenn ich noch in Frankfurt wäre, hätte er mich zur Ablenkung mal ins Kino eingeladen. Doch leider bin ich das nicht. Dabei könnte ich diese Ablenkung gut gebrauchen und außerdem würde ich mir wahnsinnig gern „Die Tribute von Panem“ im Kino anschaun.

 

Wir verbringen jetzt viel Zeit draußen. Langsam wird es wärmer und die Kinder fragen bereits morgens um halb 7, ob wir jetzt rausgehen. Die Landschaft hier ist anders. Vom Taunus ins Flachland ist schon eine Umstellung, aber keine schlechte. Mir gefallen die vielen Backstein- und Klinkerhäuser, die hier nicht ganz so dicht gedrängt beieinander stehen, die vielen Koppeln und Felder, die kleinen bewaldeten Stücke, das Steinhuder Meer.

Die Luft riecht jetzt frisch und leicht.

Paradox ist, dass wir uns derzeit in einer Ferienwohnung befinden, aber so garkeine Ferienstimmung aufkommen will. Immerhin läuft hier auch nur unser gewöhnlicher Alltag, allerdings derzeit ohne Kindergarten, ohne Freunde sehen zu können…

 

Es ist schon seltsam. Gerade hatte ich zwei Menschen wiedergefunden. Da war meine frühere beste Freundin, die ich an meinem Geburtstag zum ersten Mal nach über 6 Jahren wieder gesehen habe. Leider haben wir es nicht mehr geschafft, uns nocheinmal zu sehen.

Und dann er. Das fehlende Puzzelteil, der Freund, den ich so sehr vermisst hatte. Mit einem Mal ist er wieder in mein Leben getreten. Ich hoffe, dass wir uns bald sehen können.

Aber trotz Heimweh und Vermissen habe ich jeden Tag gute Laune und versuche, einiges in Bildern festzuhalten. Die Nähmaschine ruht, mir ist jetzt nicht danach. Dazu fehlt mir mein fester Arbeistplatz und alles an seinem festen Bestimmungsort.

Anfang März war ich dafür in Hannover auf dem Stoffmarkt. Das Gewusel und Gedränge war unglaublich, ebenso oft genug die Preise der Stoffe, bei denen ich mich manchmal frage, wie sich solche Preise wohl rechtfertigen. Da ich eine kleine Schnäppchenjägerin bin, hab ich aber für wenig Geld viel Gutes bekommen, alles in allem ein richtiger Erfolg. Außerdem habe ich da Manuela getroffen, eine Bekanntschaft von Facebook, die nicht allzu weit weg wohnt.

Ich hoffe, ihr seid Zuhause.

 

So long,

Sam

Veröffentlicht unter Allgemein, Gedanklich | Kommentar hinterlassen

Guten Freunden…

schenkt man gelegentlich ein Küsschen.

Oder wie wärs mit einer Tasche? 😀

Meine Liebste wünschte sich schon länger eine Tasche von mir. Farben und Schnittmuster waren bereits ausgesucht, allerdings hatten wir abgemacht, dass sie das Material bezahlt.

Nun freu ich mich diebisch, weil sie keine Ahnung hat, was ich ihr zum Geburtstag schenke….

 

Zugegeben, sie hatte bereits Geburtstag, aber ich Dussel hatte natürlich eine der wichtigsten Nähzutaten vergessen und so musste ich mir anders aushelfen. Also bekam sie ersteinmal ein Kosmetiktäschchen und als Hinweis auf das zweite Geschenk einen Taschenbaumler, den ich bei Claudia Wirtz alias Xarcla bestellt hatte.

 

Und nun ist sie endlich fertig, ihre Wunschtasche, eine Julie nach dem Schnittmuster von Machwerk.  Ich bin gespannt, wie sie sie findet!

 

Hab dich lieb meine Maus, du bist einfach meine Beste ❤  :*:*:*

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Aufbruchstimmung

Langsam aber sicher geraten wir in Aufbruchstimmung. Mein Mann schaut bereits nach Umzugskartons und ich versuche, noch soviel zu nähen wie geht und Freunde noch ein letztes Mal zu sehn, bevor es einige 100 Kilometer gen Norden geht.

 

Die Kinder freuen sich auch schon. Oma und Opa sind dann endlich in der Nähe und vor allem „dürfen wir dann trampeln und laut sein“, meinte meine Tochter gestern. In der Wohnung, in der wir wohnen, geht das nämlich nicht. Und ich bin froh, dieser schrägen Nachbarschaft zu entfliehen.

 

Nun möchte ich aber zeigen, was hier entstanden ist. Gerade ist ein wunderschönes Jäckchen für die Große fertig geworden:

 

Ich habe auch zum ersten Mal etwas handgestickt … mir war so sehr nach Sonne und Sommer, dass mir spontan eine Biene in den Sinn kam- vielleicht war es auch das Gelb des Pullovers, das mich inspirierte:

Der Rest des Pullovers wird noch auch noch bestickt, sobald mein Stickrahmen da ist.

Die Temperaturen sind unglaublich. Wobei die Kälte nicht einmal so sehr das Problem ist. Der Wind ist es. Es ist kaum möglich, mit den Kindern rauszugehen, weil sie sich jammernd die Hände vors Gesicht halten , da der Wind so wehtut.

 

Mir habe ich in diesen trüben Tagen aber auch etwas gegönnt: Eine Tasche aus einem sehr hübschen Stoff von Tante Ema.Ich hatte daraus bereits ein Weihnachtsgeschenk genäht und als ich die Anleitung zur Tasche fand, musste es dieser Stoff sein.

 

 

Es ist noch mehr entstanden, allerdings nicht sonderlich interessant. Den Pulli zur Biene zeige ich euch erst, wenn er fertig bestickt ist 🙂

 

So long, Sam

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Zuckersüßes

Heute habe ich zuckersüßes für euch.

Gestern abend haben wir noch das Terrarium unserer Hamsterdame Peanut gesäubert. Leider mussten wir ihr Häuschen entsorgen, da die Madame es leider auch als Toilette benutze. Nun hat sie sich ein neues Nest gebaut und sehr zur Freude unserer Kinder direkt vorne gut sichtbar an der Scheibe.

Ist sie nicht putzig?

Zuckersüß sah heute auch meine große Tochter aus. Gestern hatte ich noch ihre Hose fertig genäht. Heute lieh sie sich dann das neue Shirt ihrer Schwester und ich muss sagen, die Kombi ist wundervoll!

 Schön war aber nicht nur das. Gestern wurde mein Mann selbst zum Kind. Wir haben den Sonntag Nachmittag damit zugebracht, die Duplo-Eisenbahn im Kinderzimmer aufzubauen. Gsd hatte ich am Samstag erst umgeräumt und ausgemüstet (war schon lange überfällig) und so hatten wir jede Menge Platz, uns auszutoben.

Und jetzt… zähle ich die Tage bis zu meinem Geburtstag. Und das wundervolle daran- eine frühere beste Freundin wird da sein. Ich freu mich schon sehr darauf!

Ja, manchmal sind es die kleinen zuckersüßen Dinge, die das Leben ausmachen. Das große Ganze muss dann warten. Gejammert wird eh schon genug.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

H wie…

Hoffnung.

Und wie Hosen.

 

In letzter Zeit ging mir viel durch den Kopf. Der Umzug steht an- in ein neues Bundesland, weg von dem, was ich mir hier aufgebaut habe. Weg von den Menschen, die ich liebe. Aber es ist für die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und ein schöneres Leben für unsere Kinder.

Am liebsten möchte ich derzeit verdrängen. Manchmal kann man einfach nicht stundenlang grübelnd herumsitzen.

 

In der Zwischenzeit nähe ich fleißig weiter. Aktuell Hosen. Diese beiden sind seid vorgestern enstanden: eine Hose für meinen kleinen Bruder zum Geburtstag und eine Hose für meine kleine Maus, die mir etwas Nerven gekostet hat. Das Bündchen passt farblich nicht ganz, aber das passende war viel zu labbelig.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Unglaublich!!!

Die erste Cinderella Tasche meiner Testnäherinnen ist fertig und wird verlost!

Hier gehts zur Verlosung!

Wie unbeschreiblich ist das, den eigenen Entwurf von jemand anderem umgesetzt zu sehen. Liebe Billi, das hast du ganz zauberhaft gemacht!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen